Erfahrungsberichte unserer AbsolventInnen

TESTIMONIALS

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere AbsolventInnen berichten:

Sabrina Wolf

SABRINA WOLF - STATEMENT:

Ausbildung: FH-Bachelorstudiengang Gesundheits- und Krankenpflege a. BIZ

Durch die optimalen Rahmenbedingungen am ORG in Zams wurde ich bestens auf mein gegenwärtiges Studium an der Fachhochschule Gesundheit Tirol vorbereitet und konnte sehr viel für mein Leben lernen. Ich habe mir vor allem das eigenständige Arbeiten und das unaufgeregte Umgehen mit Stresssituationen angeeignet. Unsere Lehrer lehrten uns nicht nur ihr Fachwissen, sondern sie begegneten uns stets auf Augenhöhe und bereiteten uns bestens auf die Matura und das spätere Leben vor. So haben wir nicht nur für die Schule, sondern wirklich für das Leben gelernt! Am ORG in Zams konnte ich mich effektiv und effizient weiterentwickeln: "Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!" (Philip Rosenthal)

David Weber, BA

DAVID WEBER, BA  - STATEMENT:

Reifeprüfung 2016, Studium: Bachelorstudium Management, Communication & IT am MCI

Nach meinem Bachelorstudium Management, Communication & IT am MCI von 2016 bis 2019 entschied ich mich für das gleichnamige Masterstudium, das ich derzeit im ersten Semester besuche. Während des Bachelorstudiums hatte ich die Möglichkeit im Rahmen eines Auslandssemesters in Sydney das Studentenleben auf der anderen Seite des Globus kennenzulernen. Auch ein Praktikum war im 5. Semester verpflichtend, was erste praktische Erfahrungen ermöglichte.

Neben dem Masterstudium sammle ich nun weitere Praxiserfahrungen im Bereich der Programmierung und Datenanalysen. Umfangreiche Gruppenprojekte in Verbindung mit lokalen Unternehmen verstärken den Praxisbezug und den Kontakt zu möglichen zukünftigen Arbeitgebern. Weiters besteht auch die Möglichkeit eines Double-Degrees mit einem einjährigen Aufenthalt in den USA. Danach strebe ich eine Karriere in der IT Unternehmensberatung an und möchte mich in Zukunft selbstständig machen.

Das ORG hat mich auf diesem Wege besonders gut unterstützt und mir eine hervorragende schulische Grundlage geboten. Besonders gefallen hat mir der Fokus auf das Soziale. Auch wenn ich mich nicht für einen sozialen Beruf entschieden habe, konnte mir das ORG dennoch wichtige Werte vermitteln, die in meinem heutigen Umfeld tagtäglich angewendet werden. Gruppenarbeiten, Meetings oder Präsentationen gehören zu meinem Alltag und setzen soziale Kompetenzen voraus.

Auch die hohe soziale und fachliche Kompetenz der LehrerInnen schuf eine wichtige Grundlage für meine weiterführende akademische Bildung, was mir den Einstieg in das Studentenleben deutlich erleichterte.

Julia Prantner

JULIA PRANTNER - STATEMENT:

Ausbildung: Volksschullehrerin an der KPH Edith Stein in Stams

Im ORG-Zams wurde ich als Schülerin nicht nur bestmöglich zur Matura hingeführt, sondern habe sehr viel für meinen weiteren Lebensweg gelernt. Ich wurde durch die stets bemühten und vor allem durch die fürsorgliche Art der Lehrpersonen bestens auf meinen Weg nach dem Oberstufenrealgymnasium vorbereitet. Menschlichkeit stand permanent im Vordergrund und dies wurde jeden einzelnen Tag vorgelebt.

 

Maria Schütz

MARIA SCHÜTZ - STATEMENT:

Ausbildung: Sozialpädagogik Stams

Die Zeit im ORG-Zams in nur wenigen Sätzen zu beschreiben ist wohl einer der schwierigsten Aufgaben. Meine Mitschüler und ich erlebten in diesen sehr kurzen vier Jahren alles – von Höhen über Tiefen, von gemeinsamen Reisen bis Besteigungen von Bergspitzen. Was ich besonders an dieser Schule schätze, ist die familiäre Atmosphäre. Hat man irgendeine Schwierigkeit, gibt es immer eine Lehrperson, die einen unterstützt und mit Rat und Tat zur Seite steht. Aber auch das Klassenklima war total toll. Jeder akzeptierte den Anderen mit seinen Eigenschaften und es entstanden Freundschaften, die auch jetzt noch bestehen.

Das Einzigartige an diesem Gymnasium ist der Sozialschwerpunkt. Durch den Unterricht im Rahmen des Faches Einführung in Sozialberufe bekam ich einen Einblick in Themen wie häusliche Gewalt, der Mensch im Alter, Frühgeborene sowie Menschen mit Behinderung und noch vieles mehr. Aber auch den Erste-Hilfe-Kurs sowie die Ausbildung zur Babysitterin habe ich im Unterricht gemacht. Neben den spannenden Theoriestunden absolvierten meine Mitschüler und ich in der 7. Klasse das Compassionprojekt. Dort konnten wir uns alle in einem sozialen Beruf austesten. Mir persönlich halfen diese zwei Wochen enorm und sie waren ausschlaggebend, dass ich mich dazu entschieden habe, derzeit die Ausbildung zur Sozialpädagogin in Stams zu machen. Abschließend kann ich nur eins sagen: Ich würde mich, wenn ich die Wahl hätte, jedes Mal wieder für diese Schule entscheiden!

Mag. Tobias Pamer

Mag. TOBIAS PAMER - STATEMENT:

Reifeprüfung 2013 – Doktorand an der Universität Salzburg für Mittelalterliche Geschichte, Historiker an der Universität Innsbruck, Schriftsteller

Die Zeit am ORG Zams in nur einem Satz zu umreißen, scheint mir schlicht unmöglich. Rückblickend selektiv ausgewählt, sind mir vor allem jene Ereignisse in Erinnerung geblieben, die sich oftmals neben dem Schulalltag abspielten und die für mich die primäre Besonderheit dieser Schule markieren. Dazu gehören einerseits die Ausflüge und Einkehrtage, die Projekte, Musicals und Konzerte, welche eine vertiefte und vertrautere Beziehung zwischen Lehrpersonen und SchülerInnen schufen und für viel Heiterkeit sorgten, andererseits die Flexibilität vieler Lehrpersonen, etwa bei Förderunterrichts-stunden oder die spontane Verlegung des Unterrichts in den Garten bei schönem Wetter. Außerdem war ein steter Zufluchtsort vor allen scheinbaren Gefahren der Welt der Instrumentalunterricht bei Martin Handle. Bis heute ist das Gitarrespielen für mich eine Art Ruhepol und Ausgleich zum Alltag. Vor allem aber bildeten die vier Jahre am ORG Zams das Fundament, auf dem ich nunmehr stehe und unentwegt aufbaue.

Belinda Fadum, MSc

BELINDA FADUM, MSc -  STATEMENT:

Reifeprüfung 2014 – Beginnt im Jänner ein Praktikum im Sportsponsoring-Bereich

Die am ORG Zams vermittelten Werte wie Zusammenhalt und Disziplin haben mich nachhaltig geprägt und mich für meinen weiteren akademischen und beruflichen Lebensweg gut vorbereitet.

Besonders hervorheben möchte ich die umfassende Allgemeinbildung, die den Zugang zu jeglichen Studien ermöglicht, und die hervorragende Ausbildung in Fremdsprachen, die mir speziell in meinem Studium sehr weitergeholfen hat. Im Juni dieses Jahres habe ich das Masterstudium Strategic Management an der LFU Innsbruck beendet und werde im Januar 2020 mit einem Praktikum im Sportsponsoring-Bereich beginnen.

 

 

 

 

 

Jakob Altun

JAKOB ALTUN - STATEMENT:

Reifeprüfung 2016 – Studium der Politikwissenschaften in Wien

Das Wichtigste, das ich in meiner Zeit am ORG gelernt habe, ist kritisches Denken. Egal ob in Englisch, Deutsch oder Geschichte, überall wurde uns Schüler*Innen nahegelegt zu hinterfragen und die Dinge nicht einfach für gegeben hinzunehmen. Das ist eine Kompetenz, die für mein tägliches Leben und auch für mein Politikwissenschaftsstudium unglaublich wertvoll ist. Und Mathe hatte ich auch;-)

 

 

 

Mag. Jasmine Seeberger

Mag. JASMINE SEEBERGER - STATEMENT

Lehrerin für Spanisch und Deutsch

In meiner Schulzeit am ORG Zams konnte ich viele Erfahrungen sammeln, die für meine Persönlichkeitsentwicklung sehr wichtig waren bzw. sind. Vor allem der musische Zweig war damals ein entscheidendes Kriterium, mich an dieser Schule anzumelden. Auch heute noch profitiere ich von der tollen und vielseitigen Ausbildung. Neben dem Musik- und Klavierunterricht konnte ich mich – auch aufgrund der kompetenten Lehrpersonen – für Sprachen begeistern. So bin ich mittlerweile selber Lehrerin für Spanisch und Deutsch und liebe meinen Job. Dazu hat sicherlich auch das ORG Zams einen wichtigen Beitrag geleistet. Ich fühlte mich immer sehr wohl an der Schule und im Klassenverband. Vor allem der familiäre Umgang zeichnet diese Schule aus. Gerne erinnere ich mich an die tollen Klassenfahrten nach Rom und an den Faakersee, an das Compassion-Sozialprojekt und die Einkehrtage zurück. Einige Freundschaften von damals sind bis heute erhalten geblieben.

Adrian Huter

ADRIAN HUTER - STATEMENT:

Reifeprüfung 2015 – Studiert Gesundheits- und Krankenpflege an der FHG in Innsbruck

Es ist schwierig die richtige Schule für eine gute Ausbildung zu finden, doch das ORG Zams hat mich schon früh begeistert. Die Vielseitigkeit dieser Schule ist wirklich außergewöhnlich. Man bekommt in vielen Bereichen einen guten Einblick und kann sich somit eine gute Basis an Wissen aneignen, die ich in meinem heutigen Bachelorstudium (Gesundheits- und Krankenpflege an der FHG in Innsbruck) nicht missen möchte. Aber auch meine sozialen und musikalischen Fähigkeiten wurden weiterentwickelt und verbessert. Für mich war an dieser Schule kein Tag wie der andere! Durch die tolle Unterstützung vieler kompetenter Lehrpersonen wurde viel an Wissen und an Fähigkeiten vermittelt, die mich in meinem Leben sehr geprägt und vorangebracht haben.

Robyn Dudic, BA BA

ROBYN DUDIC, BA BA - STATEMENT:

Reifeprüfung 2016 – Bachelorstudien: Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft sowie Anglistik und Amerikanistik an der Universität Innsbruck

Klein, fein, und persönlich – das sind meine Eindrücke vom ORG Zams. Klein, weil die geringe Schüleranzahl zu einem gegenseitigen Kennenlernen auf der Basis von „Ich kenne fast jeden“ geführt hat. Fein, weil die Lehrer*innen begeistert von ihrem jeweiligen Fach waren und so auch mich begeistert haben. Persönlich, weil die Lehrpersonen auf mich als Schülerin eingegangen sind und mich in meiner Neugierde und meinem Wissensdurst fördern konnten. Und ganz wichtig war für mich: Das ORG hat mir ermöglicht auf dem schnellstmöglichen Weg ins Studium zu kommen.

Was ich jetzt mache? Ich habe letztes Semester, Sommer 2019, meine beiden Bachelorstudien (Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft sowie Anglistik und Amerikanistik) an der Universität Innsbruck abgeschlossen. Jetzt studiere ich im MA English Studies an der Universität in Köln und bin dabei mein Netzwerk im akademischen Bereich aufzubauen: Ich möchte an den Schnittpunkt Linguistik und Literaturwissenschaft in die Forschung gehen, wahrscheinlich in die Shakespeare Studies.

Ich habe im Sommer 2016 am ORG maturiert. Wahrscheinlich hat sich seit dort so einiges geändert – so ist das Schulsystem nun mal. Eins ist aber ganz sicher gleichgeblieben: Begeisterte Lehrer*innen, die persönlich auf ihre Schüler*innen eingehen.

Charlotte Thöni

CHARLOTTE THÖNI - STATEMENT:

Reifeprüfung 2012, Studium Lehramt / Fremdsprachen 

Von 2008-2012 besuchte ich das ORG in Zams. Diese Schule förderte nicht nur meine Liebe zur Musik, sondern auch meine Sozialkompetenz sowie meine Fähigkeit kritisch zu denken.

Besonders gut gefiel mir die Möglichkeit, drei wichtige Fremdsprachen (Englisch, Französisch und Italienisch) zu lernen. So beschloss ich, nach der Matura Fremdsprachen zu studieren. Derzeit schreibe ich meine Masterarbeit im Rahmen meines Lehramtsstudiums (Englisch und Französisch) an der Universität Wien.

 

 

 

Julia Zöhrer, MSc BSc

JULIA ZÖHRER, MSc BSc  - STATEMENT:

Studium: Maschinenbau (Bachelor und Master).

Eine HTL hätte mich wahrscheinlich besser auf mein Maschinenbau-Studium vorbereitet. Gegenüber meinen StudienkollegInnen, welche eine HTL besucht hatten, hatte ich jedoch den Vorteil, dass ich wesentlich bessere Englischkenntnisse und ein breiter gefächertes Allgemeinwissen hatte. Auch auf alle Fächer mit Mathematikbezug war ich besser vorbereitet als meine KollegInnen.

Was ich sonst noch toll fand am ORG ZAMS: die Klassengemeinschaft, und dass ich so sein durfte, wie ich bin.

Nach dem ORG habe ich in Graz Maschinenbau studiert (Bachelor und Master).

Im Moment arbeite ich bei Evoolution, einer Oil and Vinegar Tasting Bar in Canmore, AB, Canada.

 

ANMELDUNG FÜR UNSERE SCHULE

REGISTER NOW

EIN KLICK GENÜGT ;-)

 

 

Anmeldeformular Medizinisch/Sozial

Anmeldeformular Musik aktiv

 

Hier können Sie die neuen Anmeldeformulare für das kommende Schuljahr herunterladen.

Auf Wunsch schicken wir es Ihnen auch gerne per Mail oder per Post zu.

WIR sind mit nur einem Klick auf die nachstehende Adresse per Mail zu erreichen: korg-zams@tsn.at